-,-- € 0 Produkte

Goldnes Blatt vom Himmelsbaum

16,50 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandkosten 0,00 € für dieses Produkt
+ 3,00 € für die komplette Bestellung
Lieferzeit 3–6 Tage
In den Warenkorb

 

  • Es kommt ein Schiff, geladen
  • Und unser lieben Frauen
  • Und ein Engel kam gegangen
  • Joseph und Jungfrau Maria
  • Weihnachtszeit
  • Steht ein schlanker Baum
  • Das wird eine Freude
  • Wenn’s dunkel wird
  • Drei Schiffe kommen übers Meer
  • Nacht überm Judaland
  • Was soll das bedeuten
  • Kommt, ihr Brüder
  • Als ich bei meinen Schafen wacht’
  • Corramos, corramos
  • Macht euch auf, ihr Hirten alle
  • Goldnes Blatt vom Himmelsbaum
  • Himmelsblume, schöner Stern
  • Glockenlied
  • Hört ihr die Engel singen
  • Es sungen drei Engel
  • Der blaue Vogel
  • In der dunklen Weihnachtsnacht
  • Er ist da, halleluja
  • Zu Bethlehem geboren I
  • Zu Bethlehem geboren II
  • Geboren im Stalle
  • In Bethlehem ist uns ein Kind geboren
  • O große Freude Alle fangt an
  • Ein Kind geborn zu Bethlehem
  • Mit lieblichen Flöten
  • Stimmt an die Jubellieder
  • Joseph, lieber Joseph mein
  • Als das schöne Mädchen
  • Im Stall bei Ochs und Eselein
  • uleise, Jesulein
  • In einem Krippelein
  • Still, still, still
  • Hier liegt das Kindlein
  • Schlafe, schlafe, schönes Kind
  • Auf dem Heu das Kindlein
  • Ich heiße Vicente
  • Señora Doña Maria
  • Ach, mein armer Esel
  • The Virgin Mary had a Baby Boy
  • Go tell it on the Mountain 

VORWORT

Weihnachtslieder, wie kaum eine andere Form sind sie geeignet, als Darstellung einer alten, unendlichen Geschichte Gemeinsames und Verbindendes zwischen den Völkern der Erde zu zeigen. Durch die unterschiedlichen Formen des Erzählens, der Betrachtung und Kontemplation immer wieder neu ausgemalt, in Bewegung gehalten durch die Spiegelung der Landschaften der Erde und der menschlichen Seele, berühren uns die jahrhundertealten Texte, Melodien und Harmonien auch heute noch. Von Hirtenliedern und Liedern an der Krippe wissen wir schon seit dem 11. Jahrhundert. Zu der Zeit entstanden auch Spiele über die Herbergssuche, die Hirten auf dem Felde, die Wanderung der Könige aus dem Morgenland und die Flucht der Heiligen Familie vor Herodes. Daneben auch Engelsmusiken. Die Spiele enthielten neben dem Text viele Lieder, die auch außerhalb des Spiels für sich allein gesungen wurden. Vom 14. bis zum 16. Jahrhundert entstanden Weihnachtslieder aus lateinischen Hymnen, aus denen – der Nähe und der Freude wegen – vom „Volk“ Teile des Liedes in die eigene Sprache übertragen und abwechselnd mit lateinischen Zeilen gesungen wurden: „In dulci jubilo, nun singet und seid froh …“ Sie leben aber auch als Teil des „Weihnachtsspiels”, einer Form des geistlichen Dramas im Mittelalter, die im Zusammenhang mit liturgischen Weihnachtsfeiern zwischen dem 4. und dem 12. Jahrhundert entstanden ist, bis heute fort. Ausdruck der mittelalterlichen Vorstellung war, dass die biblischen Ereignisse sich hier und jetzt, also in Gegenwart der Singenden und Musizierenden, immer wieder neu ereignen.Diese Vorstellung ist zum Glück noch immer nicht „aus der Welt“ – welcher singende und musizierende Mensch von heute könnte und wollte sich ihr entziehen.
 

 

Mit Hexala Bexala fängt das neue Jahr wieder an.

suprcomonlineshop

Einloggen

Guten Tag, | Ausloggen

Guten Tag, | Adminbereich | Ausloggen